Jetzt schon Tradition mit Multiplicity

Was für ein Fest. Mit dem diesjährigen Gemeinschaftskonzert im Blauen Salon des Kulturwerks konnten wir an eine erfolgreiche Tradition anknüpfen – und das gleich in zweifacher Hinsicht. Zum einen konnten wir zum fünften Mal das Kulturwerk als Veranstalter überzeugen, mit uns eine Show auf die Bühne zu bringen. Außerdem unterstützten uns zum dritten Mal Multiplicity als Partnerband und legten einen ordentlichen Auftakt des Abends vor.

Für SLAM JUNK ging der Tag schon mittags los, mit vier voll gepackten Autos vom Proberaum aus. Viele Treppenstufen, hunderte Meter Kabel, einige Lieder Soundcheck und eine Runde Pizza später trudelten die ersten der über 100 Gäste ein und warteten gespannt auf Multiplicity. Diese sorgten dafür, dass jeder im Raum schon mal auf Touren kam und die Kälte von draußen vergaß. Bei bekannten Coversongs von Kings of Leon über Green Day und Papa Roach bis The Offspring mitträllern oder die mitreißend dargebotenen Kreationen von Multiplicity belauschen – letzlich kam für jeden gute Stimmung auf und die Getränkebar hatte gut zu tun.

Nach einer kleinen Umbaupause legten dann SLAM JUNK vor einem noch deutlich angewachsenen Publikum los und schmetterten zunächst einige Cover zum mitsingen heraus. Danach konnte sich jeder selbst ein Bild davon machen, warum es sich lohnt unsere CD zu kaufen und sich die geballte Kreativität, für kommende Generationen konserviert, zu sichern. Zum Ausklang wurde wieder die Coverkiste geöffnet und das Publikum war nicht mehr zu bremsen. Trotz lautstark geforderter Zugabe musste aber auch dieser Gig irgendwann – für manche viel zu früh – zu Ende gehen.

Uns und hoffentlich auch jedem Einzelnen im Publikum hat es Spaß gemacht und wir freuen uns auf das nächste Mal! Vielen Dank für euer zahlreiches Erscheinen und auch noch an die Crew vom Kulturwerk für einen gelungenen Abend!

Facebooktwittergoogle_plusmailby feather

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.